Presse

Interview Westdeutsche Zeitung:

Autorin lockt ihre Figuren in den Wald
von Martina Thöne

Die gebürtige Wuppertalerin schätzt ihre Heimat: Petra Tessendorf hat einen Krimi geschrieben, der im Bergischen Land spielt.
Krimi-Autorin Petra Tessendorf stammt aus Wuppertal. DER WALD STEHT SCHWARZ UND SCHWEIGET heißt ihr neuester Roman.
Hier geht’s zum Interview.

Pressemeldungen zu Der Wald steht schwarz und schweiget:

Eine Autorin mit hohem Suchtpotential, weit über das Lokalgenre hinaus!
Bergischer Bote

Sie präsentiert in ihrer bildhaften Sprache keinen blutrünstigen Roman, eher ein leises Drama in einer ausdrucksstarken Umgebung. Feinfühlig mit einer spürbaren Spannung entführt sie die Leser in die dunkelsten Ecken des Bergischen Landes sowie in dessen Seelenleben.
General Anzeiger, Remscheid

In ihrem Krimi-Debüt spielt Petra Tessendorf gekonnt mit Bergischen Mythen. Auch ihre atmosphärisch dichten, fast poetisch anmutenden Naturschilderungen überzeugen…
General Anzeiger, Bonn

Die Beschreibung der äußeren Szenerie gelingt der Autorin sehr bildhaft und die Wiedergabe der inneren Verwicklungen geradezu berührend…
Lübecker Nachrichten

DER WALD STEHT SCHWARZ UND SCHWEIGET ist ein ruhiger, aber doch sehr spannender Kriminalroman, der es bestens schafft Atmosphäre aufzubauen. Diese wird nicht nur durch das Geschehen erzeugt, sondern auch gerade durch die Sprache und die sehr intensive Beschreibung des Bergischen Landes.
RoterDorn

Ihre Nerven sind bis zum Zerreißen gespannt…
Allgemeine Zeitung Uelzen

Dank der detaillierten Beschreibungen und des flüssigen und in sich schlüssigen Erzählstils gelingt der Autorin eine bis zum Schluss spannende Geschichte.
Nordlicht, Anzeiger für Harlingerland

Petra Tessendorfs Erstling hebt sich auch qualitativ deutlich vom Gros der Regionalkrimis ab. Ihre Geschichte ist ungleich versierter in der Sprache und differenzierter in der Zeichnung der handelnden Figuren angelegt.
Stilistisch und thematisch ist DER WALD STEHT SCHWARZ UND SCHWEIGET ein Roman der Spitzenklasse; moderne Literatur, die weit mehr zu bieten hat, als ein simpler »Who’s done it?«-Schmöker. Unbedingt lesens- und empfehlenswert!

Literaturzirkel

Eine Romanze rundet die gutgeschriebene Story ab, besonders die Kindheitserinnerungen wirken sehr authentisch und sind darum umso angenehmer zu lesen.
Cellesche Zeitung

Petra Tessendorf legt ihren ersten Roman überhaupt vor, und der wirkt schon überraschend fertig.
Hellweger Anzeiger

Solide gemacht und bis zum Ende spannend…
Oldenburg live, Deldorado

Neben einer spannenden Handlung hat Petra Tessendorf die Atmosphäre im Bergischen Land perfekt eingefangen.
Waldeckische Landeszeitung